KOMET SEKI-LINES (C/1962 C1)

Logo Kometen.info

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Kometen.info 2013

GESCHICHTE DES KOMETEN

"Comet Seki-Lines , 1962 c, was an object of widespread interest during mid-April, being easily visible with the naked eye in the northwestern early evening sky." (Roemer 1962)

Am 04.02.1962 entdeckten Tsotumo Seki in Japan und Richard D. Lines in den USA binnen weniger Stunden unabhängig voneinander einen 9 mag hellen Kometen im Sternbild Achterschiff. Bahnberechnungen zeigten, dass er sein Perihel am 01.04.1962 in nur 0,03 AE Sonnenentfernung passieren würde. Zur damaligen Zeit waren außer den Kreutz-Kometen nur wenige Schweifsterne bekannt, welche der Sonne noch näher gekommen waren. Entsprechend groß war das Interesse an C/1962 C1 in astronomischen Kreisen. Mitte März war Seki-Lines mit bloßem Auge sichtbar, am 27.03.62 hatte er etwa 0 mag erreicht, am 30.03.62 wurde er auf mindestens -1.5 mag geschätzt. Den Berechnungen zu Folge sollte er während der Perihelpassage am 01.04.1962 etwa -7 mag erreichen. Doch niemandem gelang es, ihn neben der Sonne am Taghimmel zu beobachten. Später wurde dies damit erklärt, dass die Staubproduktion während der Perihelpassage für einige Stunden zum Erliegen gekommen war. Der Grund dafür könnte sein, dass Staubpartikel in Sonnennähe sofort nach der Freisetzung verdampften. Spektralanalysen zeigten, dass der Komet nach dem Perihel nahezu staubfrei war. Als Seki-Lines am 03.04.1962 in der Abenddämmerung wiedergefunden wurde, war er -2.5 mag hell. In den folgenden Tagen entwickelte er einen leuchtstarken, leicht gekrümmten und bis zu 15 Grad langen Staubschweif, welcher gespalten erschien. Wahrscheinlich handelte es sich um zwei Schweife, wobei der erste sich vor und der zweite nach der oben erwähnten Unterbrechung der Staubproduktion gebildet hatte. Dem widerspricht eine allerdings unsichere Beobachtung vom 27.03.1962 (Venter 1962), welche auf eine Schweifspaltung bereits vor dem Peihel hindeutet. Beginnend mit dem 04.04.62 wurde an verschiedenen Tagen ein Gegenschweif beobachtet und auch fotografiert. Die Helligkeit von Seki-Lines nahm nach der ersten Aprilwoche rasch ab, von 1 mag am 07.04.1962 über 3 mag am 13. auf 4 mag am 21. April. Eine Woche später endete seine Sichtbarkeit für das bloße Auge. Teleskopisch wurde er noch bis Ende Januar 1963 beobachtet.

Steckbrief des Kometen Seki-Lines
Entdeckung: 04.02.1962
Perihel: 02.04.1962, 0.03 AE
Erdnähe: 27.02.1962, 0.62 AE
Neigung der Bahn zur Erdbahn: 65 Grad
Umlaufzeit um die Sonne: unbekannt
Mit bloßem Auge sichtbar: 13.03. - 30.04.1962
Maximale Helligkeit: -2.5 mag
Maximale Schweiflänge: 15 Grad

Bahn des Kometen Seki-Lines durch das innere Sonnensystem
Bahn des Kometen Seki-Lines durch das innere Sonnensystem. Eingezeichnet ist seine Position am 27.02.1962, als er seine grö:ßte Erdnähe erreichte. Zu dieser Zeit und in folgenden Wochen bis zur Perihelpassage konnte er nur auf der Südhalbkugel und in niedrigen nördlichen Breiten beobachtet werden.

FOTOS DES KOMETEN

Jim Low, 17.04.1962 (Zeichnung)

Jim Low, 16.04.1962 (Zeichnung)

Scatliff, 09.04.1962 (Zeichnung)

J. Wesley Simpson, 08.04.1962 (Foto)

Tsotumo Seki, 04.04.1962 (Foto)

Larry Athenien, 12.03.1962 (Zeichnung)

Larry Athenien, 11.03.1962 (Zeichnung)

Larry Athenien, 09.03.1962 (Zeichnung)

The Discovery story of Comet Seki-Lines

LITERATUR

Bertaud, Ch. & Baldet, F. (1962): La comète Seki-Lines (1962 c). L'Astronomie 76, 119-121.

Beyer, Max (1963): Physische Beobachtungen von Kometen, XIII. Astronomische Nachrichten 287, 153-167.

Evans, Charles & McKim Malville, J. (1967): Sodium D Lines in Comet 1965 F Near Perihelion Passage. Publications of the Astronomical Society of the Pacific 79 (469), 310-316.

Jambor, Bruno J. (1973): The split tail of Comet Seki-Lines. The Astrophysical Journal 185, 727-734.

Meyer, Maik (2012): Große Kometen der letzten 50 Jahre. VdS Journal für Astronomie 42, 6-15.

Roberts, Gregory (1962): Observations of Comet Seki-Lines 1962c. Monthly Notes of the Astron. Soc. Southern Africa 21, 54-55.

Roemer, Elizabeth (1962): Comet Notes. Publications of the Astronomical Society of the Pacific 74 (438), 254-256.

Venter, S.C. (1962): Observations of Comet Seki-Lines 1962c. Monthly Notes of the Astron. Soc. Southern Africa 21, 89-92.

Vsekhsvyatskii, S. K. (1962): Observations at Kiev of Comet Seki-Lines 1962. Soviet Astronomy 7, 133-134.

Warner, Brian (1963): High Resolution Spectra of Comet Seki-Lines (1962c). The Observatory 83, 223-225.