KOMET LONEOS C/2007 F1

Logo Kometen.info

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Kometen.info 2007
Komet LONEOS am 14.10.07
Foto von Thorsten Boeckel. 14.10.2007, Steinbach bei Fürstenfeldbruck.
Canon 20D, Objektiv Nikon 500mm dig, f4, ASA 1600, Bel. 20 x 35 sec. Mit Registax auf Kometenkopf überlagert.

GESCHICHTE DES KOMETEN LONEOS C/2007 F1

Letzte Bearbeitung: 24.12.2007

LONEOS ist eines der Projekte, die sich mit der Suche nach Asteroiden und Kometen beschäftigen, die der Erde gefährlich nahe kommen könnten. Obwohl nicht so ergiebig wie LINEAR und NEAT wurden mit LONEOS bislang bereits 42 Kometen entdeckt, so auch am 19.03.2007. Dieses Objekt erhielt die Bezeichnung C/2007 F1 (LONEOS). Mitte April 2007 lag eine zuverlässige Bahnbestimmung vor. Bis Ende Mai wurde der zu dieser Zeit noch extrem lichtschwache Komet regelmäßig fotografiert, danach waren kaum noch Beobachtungen möglich, weil sich C/2007 F1 bis Mitte September am Dämmerungshimmel in geringem Winkelabstand zur Sonne aufhielt.
Erst in der letzten Septemberdekade wurde LONEOS wieder aufgefunden. Anfang Oktober stellte sich heraus, dass seine Helligkeit größer war als prognostiziert. Mitte Oktober war er ein Objekt der 6. Größenklasse, das von zahlreichen Amateurastronomen beobachtet und fotografiert wurde. Der Helligkeitsanstieg verlangsamte sich allerdings, weshalb Sichtungen mit bloßem Auge nur sehr vereinzelt unter optimalen Bedingungen gelangen. In den folgenden Tagen nähert sich LONEOS immer mehr dem Horizont, sodass er auch mit einem Fernglas nur unter optimalen Bedingungen auffindbar war. Wir selber sind z.B. am Abend des 23.10.07 in Bonn am horizontnahen Dunstgescheitert, in dem im Feldstecher nur Sterne bis zur 4. Größe sichtbar waren. Mit der Digitalkamera konnten zwar Sterne bis zur 6. Größe erfasst werden, nicht jedoch der Komet, der als flächiges Objekt offenbar zu kontrastarm war. Im nachstehenden Foto ist die Position des Kometen durch einen Pfeil markiert.


Suchbild
Aufgenommen am 23.10.2007 um 19.52 MESZ in Bonn-Endenich. Der Pfeil zeigt auf die Position des Kometen.
Konica Minolta A200, F/3.2, ISO 100, 30s, Brennweite 14 mm.
Bitte klicken Sie auf das Bild, um es in Originalgröße zu sehen.

Ende Oktober hatte LONEOS eine Helligkeit von 5.2 mag erreicht, doch war seine Sichtbarkeitsperiode in mittleren nördlichen Breiten beendet. Ohnehin schien sich nach dem plötzlichen Auftauchen des spektakulären Kometen Holmes niemand mehr für 2007 F1 zu interessieren.
Anfang November begann die Beobachtungsperiode auf der Südhalbkugel. Zu dieser Zeit hatte LONEOS eine Helligkeit von etwa 5.5 mag, war aber in der Dämmerung nur schwer aufzufinden. Inzwischen hatten sich zwar die Sichtbarkeitsbedingungen z.B. in Australien verbessert, doch büßte der Komet sehr rasch stark an Leuchtkraft ein. Am 7. November hatte er nur mehr eine Helligkeit von etwa 7.5 mag, am 16. November war er bereits schwächer als 8.5 mag.

Mehr zur Geschichte von Komet LONEOS bei Gary W. Kronk (Englisch).

FOTOS ZUR ENTWICKLUNG DES KOMETEN

Letzte Bearbeitung: 07.11.2007

Michael Mattiazzo: 07.11.07

Michael Mattiazzo: 06.11.07

Michael Mattiazzo: 05.11.07

John Drummond: 03.11.07

Martin Mobberley: 23.10.07

Norbert Mrozek: 22.10.07

Martin Mobberley: 21.10.07

Claas Jobse: 20.10.07 (Abend)

Martin Mobberley: 20.10.07 (Abend)

Martin Mobberley: 19.10.07 (Abend)

Martin Mobberley: 18.10.07 (Abend)

Martin Mobberley: 17.10.07 (Abend)

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 16.10.07 (Abend)

Tibor Horvath: 16.10.07 (Morgen)

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 15.10.07 (Abend)

Burkhard Leitner: 15.10.07 (Morgen)

Norbert Mrozek: 14.10.07 (Abend)

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 14.10.07 (Morgen)

Norbert Mrozek: 13.10.07 (Abend)

Christian Harder: 13.10.07 (Morgen)

Burkhard Leitner: 12.10.07

Mike Holloway: 11.10.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 10.10.07

Mike Holloway: 09.10.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 08.10.07

Observatorio Montcabrer: 07.10.07

Christian Harder: 06.10.07

Martin Mobberley: 04.10.07

Burkhard Leitner: 02.10.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 29.09.07

Günther Strauch: 26.09.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 25.09.07

Mike Holloway: 21.09.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 16.09.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 14.09.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 17.06.07

Observatorio Montcabrer: 12.05.07

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 08.04.07

Observatorio Montcabrer: 22.03.07

Letzte Bearbeitung: 08.11.2007

IAU Minor Planet Center: MPEC 2007-F52 : Comet C/2007 F1 (LONEOS)

IAU: C/2007 F2 (LONEOS)

ICQ: COMET C/2007 F1 (LONEOS) Total-magnitude and coma-diameter estimates

Astro Corner: LONEOS - Schweifstern am herbstlichen Abendhimmel

Astronomie.de: Komet C/2007 F1 (LONEOS)

Astrosite Groningen: C/2007 F1 (LONEOS)

Alfons Diepvens: C/2007 F1 Loneos

Alan Hale: COMET LONEOS C/2007 F1

Gary W. Kronk: C/2007 F1 (LONEOS)

Burkhard Leitner: C/2007 F1 (LONEOS)

Michael Mattiazzo: C/2007 F1 LONEOS

NASA Near Earth Object Program: Comet C/2007 F1 (LONEOS) - Orbit Simulation

Observatorio Montcabrer: C/2007 F1 LONEOS

WAA: C/2007 F1 (LONEOS)

Wikipedia: C/2007 F1 (LONEOS)

Seiichi Yoshida: C/2007 F1 (LONEOS)

LITERATUR ZU KOMET LONEOS (C/2007 F1)

Literaturangaben zu diesem Kometen werden noch hinzugefügt werden.