KOMET LINEAR (C/2003 K4)

Logo Kometen.info

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Kometen.info 2004 - 2013

GESCHICHTE DES KOMETEN LINEAR (C/2003 K4)

Dieser Komet verdankt seine Entdeckung am 28.05.2003 wie so viele vor ihm dem Projekt LINEAR. Etwa eine Woche nach dem Fund lagen genaue Bahnberechnungen vor. Demnach würde der Komet seine größte Annäherung an die Sonne am 13.10.2004 erreichen. In den Wochen um diesen Termin sollte er nach diesen frühen Berechnungen vielleicht knapp mit bloßem Auge sichtbar sein, auf jeden Fall aber mit einem Fernglas. Im Mai 2004 zeigte sich jedoch, dass dieser Komet vorerst weit hinter den Erwartungen zurückblieb. Im Laufe des Juni erlebte er dann aber einen Helligkeitsausbruch, der ihn in den Bereich der 7. Größenklasse und damit auch in Reichweite stärkerer Felstecher brachte. Mitte Juli wurden typischerweise Helligkeitsangaben um mag 6.8 gemeldet. Komet LINEAR war damit wieder im Bereich seiner ursprünglich prognostizierten Helligkeitsentwicklung. Am 12.07.2004 gelang Piotr Guzik die einzige Beobachtung mit bloßem Auge; C/2003 K4 ist der wohl lichtschwächste Komet, der jemals freiäugig beobachtet worden ist.

Komet LINEAR, fotografiert im Schülerprojekt der ESO. Bildnachweis: ESO, Bildautoren in den Abbildungsbeschreibungen oben. Mehr zum ESO-Projekt.

Bis Ende August hielt LINEAR sich im Bereich um 6.6 mag und wurde von recht vielen Astro-Amateuren beobachtet, sofern es die oft bescheidenen Witterungsverhältnisse zuließen. In Teleskopen bot er mit seinen beiden V-förmig auseinander stehenden Schweifen einen prächtigen Anblick. Um die Monatswende August/September war der Komet so weit nach Süden gewandert, dass er von Mitteleuropa aus nicht mehr zu sehen war.
Nach seiner Konjunktion mit der Sonne konnte C/2003 K4 im November als Objekt 7. Größe von der Südhalbkugel aus beobachtet werden. Offenbar hatte er während seiner Perihel-Passage einen Helligkeitseinbruch erlitten.

Steckbrief des Kometen LINEAR
Entdeckung: 28.05.2003
Perihel: 13.10.2004, 1.02 AE
Erdnähe: 24.12.2004, 1.15 AE
Neigung der Bahn zur Erdbahn: 134 Grad
Umlaufszeit um die Sonne: unbekannt
Mit bloßem Auge sichtbar: nur 12.07.2004
Max. Helligkeit: 6.6 mag (Ende Juli 2004)
Max. Schweiflänge: 1 Grad (Mitte August 2004)

Bahn des Kometen LINEAR   durch das innere Sonnensystem
Bahn des Kometen LINEAR durch das innere Sonnensystem.
Eingezeichnet ist seine Position am 12.07.2004, dem Tag der einzigen freiäugigen Beobachtung.

FOTOS ZUR ENTWICKLUNG DES KOMETEN

Fotosammlung der Fachgruppe Kometen (41 Aufnahmen)

Mike Holloway: 23.12.05

Mike Holloway: 29.10.05

Mike Holloway: 05.03.05

Michael Jäger: 07.02.05

Michael Mattiazzo: 06.01.05

John Drummond: 23.12.04

John Drummond: 19.11.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 04.09.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 01.09.04

Herman Mikuz: 23.08.04

Mike Holloway: 17.08.04

Mike Androsch: 09.08.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 07.08.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 02.08.04

Mike Androsch: 22.07.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 11.07.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 08.07.04

Alfredo Garcia: 03.07.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 21.06.04

Rolando Ligustri: 17.06.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 14.06.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 07.06.04

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 31.05.04

Stefan Beck: 20.05.04

Clay Sharrod: 06.05.04

Rolando Ligustri: 28.04.04

Herman Mikuz: 29.03.04

Herman Mikuz: 18.02.04

Rolando Ligustri: 12.12.03

D. Tirelli: 15.10.03

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 25.09.03

Stefan Beck: 23.08.03

D. Tirelli: 05.07.03

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 02.06.03

IAU: MPEC 2003-R44 : COMET C/2003 K4

Fachgruppe Kometen: C/2003 K4 (LINEAR)

Alfons Diepvens: C/ 2003 K4 Linear

Sebastian Hönig: C/2003 K4 (LINEAR)

Gary W. Kronk: Comet C/2003 K4 (LINEAR)

Burkhard Leitner: C/2003 K4 (LINEAR)

Michael Mattiazo: C/2003 K4 LINEAR

Unione Astrofili Italiani: Cometa 2003K4 (LINEAR)

Seiichi Yoshida: C/2003 K4 ( LINEAR )

LITERATUR ZU KOMET LINEAR (C/2003 K4)

Literaturangaben zu diesem Kometen werden noch hinzugefügt werden.