KOMET PANSTARRS C/2012 K1

Logo Kometen.info

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Kometen.info 2013-2014
Mit Unterstützung von
Polarlicht-Reisen
 

AKTUELLES ZU KOMET PANSTARRS (C/2012 K1)

Letzte Bearbeitung: 12.10.2014

Im Laufe des Septembers stieg die Helligkeit von Komet Panstarrs bis auf etwa 7.2 mag an, um auf diesem Niveau bis Mitte Oktober zu stagnieren. Letztlich behielten die Pessimisten Recht - Komet Panstarrs war zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd hell genug, um ihn mit bloßem Auge zu beobachten.

Kometen.info konzentriert sich auf mit bloßem Auge sichtbare Schweifsterne. Wenn berechtigte Aussichten bestehen, dass ein Komet diese Schwelle überschreiten wird, beginnen wir mit der Berichterstattung. Da C/2012 K1 es nicht geschafft hat, beenden wir unsere Berichterstattung auf Kometen.info, werden Panstarrs aber auf unserer Facebook-Seite noch einige Zeit begleiten.

GESCHICHTE VON KOMET PANSTARRS (C/2012 K1)

Letzte Bearbeitung: 12.10.2014

Das bislang ambitionierteste Projekt zur Himmelsüberwachung ist das Panoramic Survey Telescope and Rapid Response System, kurz als Pan-STARRS bezeichnet. In der endgültigen Ausbaustufe wird es 4 1.8m-Tele­skope umfassen, welche auf dem Vulkan Haleakala (Maui/Hawaii) instal­liert werden. Bislang ist erst eines der Geräte (PS1) in Betrieb. Sein Herz­stück ist die mit 1.4 Milliarden Pixeln größte jemals gebaute Digital-Kamera. Ziele des Projekts sind unter anderem die Entdeckung veränder­licher Sterne sowie kleiner Objekte (Asteroiden und Kometen) im Sonnen­system, wobei ein Schwerpunkt auf Asteroiden liegt, welche der Erde gefährlich nah kommen könnten. Seit PS1 am 13.05.2010 seinen wissenschaftlichen Betrieb aufgenommen hat, sind damit bereits (Stand 10.12.13) 45 Kometen gefunden worden, darunter am 19.05.2012 als 18. Entdeckung C/2012 K1 (Panstarrs). Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Schweifstern noch gut 1.3 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt. Am 27.08.2014 wird er sein Perihel erreichen, wobei er sich der Sonne lediglich auf 1.055 AE (ca. 163 Millionen Kilometer) annähern wird. Der geringste Abstand zur Erde wird mit 1.03 AE (ca. 155 Millionen Kilometer) erst am 19.10.2014 erreicht. Dadurch wird sich seine Helligkeit von voraussichtlich etwa 6.7 mag zwischen Ende August und Ende Oktober kaum verändern. Eine aktuelle Lichtkurve deutete Anfang Mai 2014 allerdings darauf hin, dass C/2012 K1 deutlich lichtschwächer bleiben könnte.
Seit seiner Entdeckung ist C/2012 K1 immer wieder fotografiert worden; im Laufe des Jahres 2013 entwickelte er einen kurzen Staubschweif. Im Frühjahr 2014 kam ein deutlich abgesetzter, wesentlich längere aber auch lichtschwächerer Gasschweif hinzu. Die beiden V-förmig auseinanderstrebenden Schweife machten Panstarrs bei Astrofotografen zu einem ausgesprochen attraktiven und beliebten Objekt.
Die Helligkeitsentwicklung von Komet Panstarrs stagnierte im Mai 2014. Ende des Monats lag sie nach mehreren unabhängigen Schätzungen diverser Beobachter bei etwa 8.3 - 8.5 mag. Im Juni blieb die Helligkeit unverändert; eine der letzten Beobachtungen, bevor C/2012 K1 Anfang Juni an den Taghimmel wechselte, sah in bei 7.9 mag.

Foto von Dr. Jens-Peter Jacobsen
Komet Panstarrs am 29.05.2014, aufgenommen in Bad Bederkesa von Dr. Jens-Peter Jacobsen.

Nachdem er knapp zwei Monate nahe der Sonne am Taghimmel gestanden hatte, wurde C/2012 K1 am 03.09.2014 erstmals wieder vom Erdboden aus beobachtet. Wenige Tage später gelang Gerald Rhemann ein beeindruckendes Foto des Kometen, dessen Gas- und Staubschweif aus perspektivischen Gründen zu dieser Zeit weit auseinander standen.Der Gasschweif erschien auf Grund der Interaktion mit dem Sonnenwind reich strukturiert. Die Helligkeit lag bei etwa 8 mag. Im Laufe des Septembers stieg sie auf etwa 7.2 mag an, um auf diesem Niveau bis Mitte Oktober zu stagnieren. Letztlich behielten die Pessimisten Recht - Komet Panstarrs war zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd hell genug, um ihn mit bloßem Auge zu beobachten.

Steckbrief des Kometen Panstarrs
Entdeckung: 19.05.2012
Perihel: 27.08.2014, 1.055 AE
Erdnähe: 31.10.2014, 0.953 AE
Neigung der Bahn zur Erdbahn: 142 Grad
Umlaufszeit um die Sonne: unbekannt
Mit bloßem Auge sichtbar: 01.09. - 10.10.2014 (Prognose)
Max. Helligkeit: 7.2 mag
Max. Schweiflänge: 5 Grad (Prognose)

Bahn des Kometen Panstarrs durch das innere Sonnensystem
Bahn des Kometen Panstarrs durch das innere Sonnensystem. Eingezeichnet ist seine Position am Tag des Perihels.

FOTOS UND VIDEOS DES KOMETEN

Letzte Bearbeitung: 12.10.2014
Oktober 2014:

Michael Jäger (05.10.2014)

Martin Mobberley (03.10.2014)

Martin Mobberley (02.10.2014)

Martin Mobberley (01.10.2014)

September 2014:

Martin Mobberley (30.09.2014)

Erik Bryssinck (30.09.2014)

Martin Mobberley (29.09.2014)

Gerald Rhemann (29.09.2014)

Martin Mobberley (28.09.2014)

Martin Mobberley (27.09.2014)

Martin Mobberley (26.09.2014)

Rolando Ligustri (26.09.2014)

Martin Mobberley (21.09.2014)

Michael Jäger (21.09.2014)

Gerald Rhemann (20.09.2014)

Damian Peach (19.09.2014)

Gerald Rhemann (19.09.2014)

Martin Mobberley (19.09.2014)

Martin Mobberley (17.09.2014)

Damian Peach (16.09.2014)

Gerald Rhemann (06.09.2014)

Juni 2014:

Foto von Dr. Jens-Peter Jacobsen
Komet Panstarrs am 17.06.2014, aufgenommen in Bad Bederkesa von Dr. Jens-Peter Jacobsen.

Alfons Diepvens (22.06.2014)

Damian Peach (22.06.2014)

José J. Chambó (21.06.2014)

Danilo Pivato (21.06.2014)

Alfons Diepvens (20.06.2014)

Michael Jäger (19.06.2014)

Rolando Ligustri (19.06.2014)

Gerald Rhemann (18.06.2014)

Alfons Diepvens (18.06.2014)

Gerald Rhemann (15.06.2014)

Michael Jäger (15.06.2014)

Alfons Diepvens (12.06.2014)

Alfons Diepvens (11.06.2014)

Erik Bryssinck (05.06.2014)

Alfons Diepvens (05.06.2014)

Michael Jäger (05.06.2014)

Ernesto Guido, Nick Howes & Martino Nicolini (03.06.2014)

Alfons Diepvens (02.06.2014)

Erik Bryssinck (01.06.2014)

Alfons Diepvens (01.06.2014)

Danilo Pivato (01.06.2014)

Gianluca Masi (01.06.2014)

Hisayoshi Kato (01.06.2014)

Mai 2014:

Foto von Dr. Jens-Peter Jacobsen
Komet Panstarrs am 17.05.2014, aufgenommen in Bad Bederkesa von Dr. Jens-Peter Jacobsen.

Damian Peach (31.05.2014)

Joseph Brimacombe (31.05.2014)

Chris Schur (30.05.2014)

Alfons Diepvens (30.05.2014)

Hisayoshi Kato (29.05.2014)

Chris Schur (29.05.2014)

Rolando Ligustri (28.05.2014)

Alfons Diepvens (24.05.2014)

Danilo Pivato (24.05.2014)

Martin Mobberley (23.05.2014)

Michael Jäger (22.05.2014)

Ramon Naves (21.05.2014)

Jürgen Schäfer (21.05.2014)

Michael Jäger (21.05.2014)

Danilo Pivato (21.05.2014)

Josef Müller (20.05.2014)

Gerald Rhemann (20.05.2014)

Michael Jäger (20.05.2014)

Martin Mobberley (20.05.2014)

Josef Müller (19.05.2014)

Alfons Diepvens (19.05.2014)

Chris Schur (18.05.2014)

Francois Kugel (18.05.2014)

Joseph Brimacombe (18.05.2014)

Erik Bryssinck (17.05.2014)

Alfons Diepvens (17.05.2014)

Erik Bryssinck (16.05.2014)

Alfons Diepvens (16.05.2014)

Erik Bryssinck (15.05.2014)

Alfons Diepvens (15.05.2014)

Erik Bryssinck (14.05.2014)

Jean-François Soulier (14.05.2014)

Erik Bryssinck (13.05.2014)

Alfons Diepvens (13.05.2014)

Erik Bryssinck (10.05.2014)

Erik Bryssinck (09.05.2014)

Martin Mobberley (09.05.2014)

Chris Schur (09.05.2014)

Martin Mobberley (08.05.2014)

Joseph Brimacombe (07.05.2014)

Martin Mobberley (07.05.2014)

Martin Mobberley (06.05.2014)

Erik Bryssinck (04.05.2014)

Michael Jäger (04.05.2014)

John Nassr (04.05.2014)

Martin Mobberley (04.05.2014)

Alfons Diepvens (03.05.2014)

Erik Bryssinck (03.05.2014)

Martin Mobberley (03.05.2014)

Gerald Rhemann (02.05.2014)

Rolando Ligustri (02.05.2014)

April 2014:

Erik Bryssinck (30.04.2014)

Michael Jäger (30.04.2014)

Denis Buczynski (28.04.2014)

Alfons Diepvens (25.04.2014)

Chris Schur (24.04.2014)

Alfons Diepvens (23.04.2014)

Erik Bryssinck (23.04.2014)

José J. Chambó (22.04.2014)

Erik Bryssinck (22.04.2014)

Rolando Ligustri (22.04.2014)

Jean-Gabriel Bosch (22.04.2014)

Michael Jäger (21.04.2014)

Michael Jäger (20.04.2014)

Erik Bryssinck (19.04.2014)

Alfons Diepvens (19.04.2014)

Alfons Diepvens (18.04.2014)

Michael Jäger (17.04.2014)

Alfons Diepvens (16.04.2014)

Jean-François Soulier (16.04.2014)

Erik Bryssinck (15.04.2014)

Alfons Diepvens (15.04.2014)

Jean-Gabriel Bosch (14.04.2014)

Alfons Diepvens (13.04.2014)

Jean-Gabriel Bosch (12.04.2014)

Gerald Rhemann (11.04.2014)

Alfons Diepvens (09.04.2014)

Jean-Gabriel Bosch (09.04.2014)

Jean-François Soulier (09.04.2014)

Erik Bryssinck (08.04.2014)

Chris Schur (06.04.2014)

Alfons Diepvens (05.04.2014)

Jean-Gabriel Bosch (05.04.2014)

Damian Peach (04.04.2014)

Rolando Ligustri (04.04.2014)

Erik Bryssinck (04.04.2014)

Damian Peach (02.04.2014)

Alfons Diepvens (01.04.2014)

1. Quartal 2014:

Michael Jäger (30.03.2014)

Alfons Diepvens (29.03.2014)

Jean-François Soulier (29.03.2014)

Alfons Diepvens (24.03.2014)

Taras Prystavski (23.03.2014)

Alfons Diepvens (23.03.2014)

Rolando Ligustri (23.03.2014)

Jean-Gabriel Bosch (22.03.2014)

Jean-François Soulier (20.03.2014)

Alfons Diepvens (12.03.2014)

Rolando Ligustri (11.03.2014)

Alfons Diepvens (09.03.2014)

Jean-Gabriel Bosch (08.03.2014)

Jean-François Soulier (07.03.2014)

Alfons Diepvens (06.03.2014)

Alfons Diepvens (04.03.2014)

Jean-Gabriel Bosch (02.03.2014)

Alfons Diepvens (02.03.2014)

Jean-Gabriel Bosch (01.03.2014)

Damian Peach (01.03.2014)

José J. Chambó (27.02.2014)

Jean-François Soulier (27.02.2014)

Jean-Gabriel Bosch (26.02.2014)

Ronald Legler (25.02.2014)

Gerhard Dangl (24.02.2014)

Jean-François Soulier (24.02.2014)

Jean-Gabriel Bosch (22.02.2014)

Alfons Diepvens (22.02.2014)

Jean-François Soulier (13.02.2014)

Rolando Ligustri (12.02.2014)

Jean-Gabriel Bosch (12.02.2014)

Alfons Diepvens (12.02.2014)

Jean-Gabriel Bosch (10.02.2014)

Jean-François Soulier (09.02.2014)

José J. Chambó (06.02.2014)

Alfons Diepvens (04.02.2014)

José J. Chambó (02.02.2014)

Alfons Diepvens (31.01.2014)

Alfons Diepvens (28.01.2014)

Alfons Diepvens (24.01.2014)

Alfons Diepvens (10.01.2014)

Alfons Diepvens (04.01.2014)

2013:

Rolando Ligustri (31.12.2013)

Alfons Diepvens (30.12.2013)

Roland Fichtl (01.10.2013)

Alexander Baransky (09.09.2013)

Michael Jäger (02.08.2013)

Alexander Baransky (30.07.2013)

Jean-Benoit de Vanssay (01.07.2013)

Jean-François Soulier (25.06.2013)

Nirmal Paul (11.06.2013)

Jose Francisco Hernandez (11.05.2013)

Alexander Baransky (26.04.2013)

Alexander Baransky (16.04.2013)

Jose Francisco Hernandez (31.03.2013)

Jean-François Soulier (21.02.2013)

Jose Francisco Hernandez (06.01.2012)

2012:

Jose Francisco Hernandez (07.09.2012)

Michael Jäger (14.08.2012)

Erik Bryssinck (07.08.2012)

Erik Bryssinck (16.07.2012)

Michael Jäger (16.06.2012)

Jean-François Soulier (26.05.2012)

Michael Jäger (24.05.2012)

Letzte Bearbeitung: 12.06.2014

NASA Near Earth Object Program: C/2012 K1 (PANSTARRS) - Orbit Simulation (Java-Applet)

IAU Minor Planet Center: Elements and Ephemeris for C/2012 K1 (PANSTARRS) (Epheremide)

Ernesto Guido, Nick Howes & Martino Nicolini : Update on comet C/2012 K1 (PANSTARRS) (Aktuelle Übersicht 09.06.2014)

Marc van der Sluys: Komeet C/2012 K1 (PANSTARRS) in 2014 (Infoseite in niederländischer Sprache)

Seiichi Yoshida: C/2012 K1 (PanSTARRS) (Übersicht des japanischen Spezialisten)

LITERATUR ZU KOMET PANSTARRS (C/2012 K1)

Letzte Bearbeitung: 12.06.2014

Zu diesem Kometen sind uns zur Zeit keine Literaturangaben bekannt.